Indiecon 2016: 5/7

Tag fünf der Indiecon 2016 ging spät vorbei, dafür umso schöner: die Familie ist an der Außenalster zusammengekommen. Unter ihnen weit gereiste Vetter und Basen aus Melbourne, Shanghai oder Montreal. Wir hatten tolle Gespräche, beste Küche und Feuermünder. Die Bilderschau von Patrick Slesiona und Malte Spindler:

Indiecon2016_Die_Brueder_0902_14544200

Doors are open.

20160902_PS_indiecon16_004

Peter Rensmann ist am Mic. Zum dritten Mal in Folge begleitet er die Indiecon als treuer Manager und Gehilfe auf Seiten unseres Gastgebers, der Ganske-Verlagsgruppe.

Indiecon2016_Die_Brueder_0902_14234700

Aluminium-Waben aus dem Flugzeugbau im Baum vor der Villa Indie. Und Sonne!

20160902_PS_indiecon16_012

Wir am Mic.

20160902_PS_indiecon16_016

Das ist der Arm von LJ Darveau (The Alpine Review) aus Montreal. Und der Schuh.

20160902_PS_indiecon16_021

Das ist Steven Watson von Stack Magazines aus London. Bei Steven könnt ihr ein Indiemags-Abo abschließen, er schickt euch monatlich das beste der Welt zu. Und er vergibt die Stack Awards. Wir sitzen auch dieses Jahr wieder in der Jury.

20160902_PS_indiecon16_023

Grandmaster Danny Miller, das Gesicht hinter der Agentur „Hüman after all“ – und noch viel wichtiger: Gründer von Little White Lies, Weapons of Reason und der Indie-Bibel Publishing Playbook.

20160902_PS_indiecon16_045

Das ist Markus Peichl, der Mann hinter der Lead Academy. Auf der Indiecon hat er aus seinem früheren Leben erzählt – dem Leben als Chefredakteur von TEMPO, das in den Hallen der Villa Indie entstanden ist. Nur soviel: Er war dabei, als Tom Kummer zehn Tage lang im Keller eingesperrt wurde – oder Hunter S Thompson einen Trip-Sitter für die Tochter eines Bundestagsabgeordneten brauchte.

Indiecon2016_Die_Brueder_0902_18163000

Die Leute reisen weit, um an Nicoles und Simeons Zaubertaten zu knabbern. Vielen Dank an das unüberholte Smakuje Catering aus Berlin.

20160902_PS_indiecon16_056

Die fabulöse Ricarda Messner von Flaneur und Sofa startet ihr Gespräch mit den mindestens so fabulösen Dudes von The Gentlewoman – auf der Indiecon präsentieren Art Direktorin Veronica Ditting und Editor Richard O’Mahony die 14. Ausgabe des bahnbrechenden Titels aus London.

20160902_PS_indiecon16_067

100.000 verkaufte Auflage. Da kann man schon mal kichern.

20160902_PS_indiecon16_006

Staff-Love-Pic: Kim und Imke = Kimke

Indiecon2016_Die_Brueder_0902_17223000

Das Geheimnis wird gelüftet: Zadie Smith ist Gentlewoman Nr. 14

Indiecon2016_Die_Brueder_0902_12391300

Zum ersten Mal verkaufen wir selbst Hefte an unserem Indiecon Kiosk „Island“ – eigentlich ein großer Stahlkäfig, doch der passte nicht in die Villa. Am Sonntag beim Indiemagday könnt ihr ihn beklettern.

Indiecon2016_Die_Brueder_0902_19080100

Bald gibt’s Abendessen.

Indiecon2016_Die_Brueder_0902_17463200

Mareike, Wiebke und Tine bereiten den „besten Moscow Mule der Welt“ vor, sagt Monika… und die muss es wissen. Viele Dank an Bazic für die Zutaten.

Indiecon2016_Die_Brueder_0902_19582500 Alle Jahre wieder: Feuerschlund Lennart macht das Licht an.

Indiecon2016_Die_Brueder_0902_20313000

Mitternachts-Dessert: Vanille-Eis mit Brombeeren und Kürbiskernöl und so genanntem „Hokey Poky“ (wieder was gelernt)

Indiecon2016_Die_Brueder_0902_20395900 Unser Salon-Kaktus, geliehen bei der Hanseatischen Materialverwaltung.